LEISTUNGSÜBERSICHT

Liebe- und rücksichtsvoller Umgang mit Ihrem Tier

Hunde sind sensible Lebewesen. Ein ruhiger, liebe- und respektvoller Umgang mit Ihrem Tier ist für uns selbstverständlich.


Beratung und Begutachtung der Haut und Fellqualität

Es ist sehr wichtig, vor Beginn einer Pflegesitzung den Zustand der Haut und des Felles Ihres Tieres zu beurteilen, um die richtige Art der Pflege und Pflegemittel zu ermitteln. Für Hunde, deren Haar durch unfachmännische oder unterlassene Pflege verdorben wurde, die nicht die typische Haarstruktur ihrer Rasse haben oder an Erkrankungen und Haarausfall leiden, machen wir einen brauchbaren Pflegevorschlag.


Baden

Beim Baden werden Schmutzpartikel, Staub und Pollen gelöst und ausgewaschen - wichtig für allergische Hunde. Außerdem wird die Durchblutung der Haut angeregt und das Haarwachstum gefördert. Die meisten Hunde baden gerne. Sollte Ihr Liebling etwas wasserscheu sein, so wird er von uns vorsichtig an das Element Wasser herangeführt.Die Wassertemperatur beim Baden beträgt ca. 37 °C. Wir verwenden spezielle Pflegeshampoos und Pflegespülungen, auf den pH Wert der Hundehaut , die Fellqualität und die Fellfarbe Ihres Hundes abgestimmt.

Wenn Sie Ihren Hund selbst baden, verwenden Sie bitte nur spezielle Hundeshampoos und keine Shampoos für Menschen oder Babyshampoos ! Shampoo für Menschen würde die Hundehaut austrocknen lassen und es würde zu Schuppenbildung und stumpfen Fell kommen !

pH Wert des Menschen : 4.8 ---- saurer Bereich

pH Wert des Hundes :     7.4 ----  alkalischer Bereich

 

Im Salon wird das Baden folgendermaßen durchgeführt :

  • Gründliches Durchbürsten des Hundefell`s vor dem Bad
  • Vollständiges Durchnässen des Felles mit warmen Wasser
  • Einshampoonieren des gesamten Hundefell`s mit Basisshampoo
  • Gründliches Ausspülen
  • Einshampoonieren mit einem spez. auf die Struktur, Länge und Farbe des Hundefell`s abgestimmten Shampoo.
  • Gründliches Ausspülen
  • Abfrottieren mit sauberen Baumwollhandtüchern

Trocknen

Nach dem Bad ist es wichtig, das Fell und die Haut gründlich zu trocknen.

Das ist vorallem bei kalten Außentemperaturen wichtig, um Erkältungen vorzubeugen.

Wir verwenden leistungsstarke, spezielle Hundeföns um eine schnelle und gründliche Trocknung zu erreichen. Diese Föns erzeugen, im Gegensatz zu Haushaltsföns oder Staubsaugern, kein für uns Menschen unhörbares Pfeifgeräusch und werden somit von unseren Vierbeinern gut akzeptiert.

Achtung : Haushaltsföns erzeugen meist sehr heiße Luftströme - es besteht Verbrennungsgefahr für die empfindliche Hundehaut !


Entfilzen

Ist die Verfilzung nicht zu weit fortgeschritten, ist es möglich, mit Spezialwerkzeug die Verfilzung  aufzulösen bzw. auszubürsten ohne das Fell kurz scheren zu müssen.


Schneiden mit der Schere

Mit hochwertigen Scheren wird das Haar, auf die von Ihnen gewünschte Länge, gekürzt bzw. ausgedünnt. Das Schneiden mit der Schere erfordert großes Geschick, Übung und mitunter einen etwas größeren Zeitaufwand.


Scheren mit der Schermaschine

Mit moderenen, leise laufenden und kabellosen Schermaschinen wird das Haar auf die gewünschte Länge gebracht. Hinweis: Nicht jede Hunderasse ist für eine Schur geeignet. Längeres Deckhaar erfüllt eine wichtige klimaregulierende Funktion ! (Berner Sennenhund, Golden Retriever...) Achtung : bei zu kurzem Abscheren kann das UV-Licht der Sonne bis an die Hundehaut vordringen und schwere Sonnenbrände verursachen !!!

Folgende Hunderassen und deren Mischlinge sind aufgrund ihrer Haarstruktur für eine Schur geeignet:

Yorki, Shih Tzu, Pudel, Tibet Terrier, Malteser, Havaneser, Coton de Tulear, Bichon Frise, Irish Soft Coated Wheaten Terrier.....


Trimmen

Unter "Trimmen" versteht man das fachgerechte Zupfen von abgestorbenem Deckhaar mit speziellem Trimmwerkzeug oder per Hand bei rauhaarigen Hunderassen. Durch das Entfernen des reifen Haares wird im Haarkanal wieder Platz für neues Haar geschaffen. Dadurch bleibt die typische Fellstruktur, die Fellfarbe und die rassetypische Härte des Fells erhalten. Folgende Hunderassen sollten getrimmt und nicht geschoren werden, um die Struktur und Eigenschaften des Haarkleides zu erhalten:

Rauhaardackel, Norfolk - Norwich Terrier, West Highland White Terrier, Fox Terrier, Cairn Terrier, Jack Russel Terrier, Schnauzer......

 Link: Hundefell-Wissenswertes


Entfernen abgestorbener Unterwolle (Carding)

Einige Hunderassen bilden stark Unterwolle aus, die vorallem im Sommer dem Hund zu schaffen macht. Die Klimaanlage "Hundefell" funktioniert besser, wenn man diese Unterwolle ausdünnt bzw. entfernt. Ein einfaches kurzes abscheren würde nur Deckhaar und Unterwolle kürzen - das Deckhaar würde seine Schutzfunktion vor der Sonne verlieren und das die Haut umgebende Fell wäre zwar kürzer, aber gleich dicht wie  zuvor !

Berner Sennenhund, Golden Retriever, Schäferhunde ....


Augenpflege

Hierbei wird der Region um das Auge besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Oft kommt es im und unter dem Bereich der Tränendrüsen zu unschönen braunen Verfärbungen und in weiterer Folge auch zu Entzündungsreaktionen. Schonend und mit geeigneten Pflegemitteln säubern wir diese Region. Tip für zuhause: Wischen sie morgens ihrem Liebling die Augenwinkel mit einem feuchten Taschentuch aus ( nur mit Wasser befeuchtet).


Ohrenpflege

Um Erkrankungen und Entzündungen des Ohres vorzubeugen, ist es notwendig das Ohr zu pflegen und sauber zu halten. Übermäßiger Haarwuchs im Gehörgang wird schonend entfernt. Vom bedingungslosen und manchmal auch schmerzhaften "Auszupfen" bzw. "Ausreißen" der Haare im Gehörgang raten wir ab ! ( durch das Auszupfen werden oft Mikroläsionen gesetzt, die zu weiteren Problemen führen können). Der äußere Gehörgang und die Ohrmuschel werden mit geeigneten Pflegeprodukten gereinigt und gepflegt.


Pfoten- und Krallenpflege

Die Krallen des Hundes nützen sich bei ausreichender Bewegung und Auslauf normalerweise von selbst ab. Bei Bewegungseinschränkung, z.Bsp. bei alten oder kranken Tieren,  kann es zu einer zu geringen Krallenabnutzung kommen. Dies kann in weiterer Folge zu Fehlstellungen führen. Daumen und ev. vorhandene Wolfskrallen nützen sich nicht ab und es besteht die Gefahr des Einwachsens, was sehr schmerhaft ist. Wir kürzen die Krallen Ihres Lieblings fachgerecht ( es darf zu keiner Blutung kommen ) und feilen sie. Das Feilen ist insofern wichtig, um die beim Schneiden entstehenden Kanten zu entfernen ( der Hund bleibt am Teppichboden nicht mehr hängen ). Die Pfotenballen werden anschließend mit einer speziellen Pfotensalbe gepflegt, um einer Austrocknung bzw. Rissen vorzubeugen. Langes, zwischen den Zehen und an Pfotenballen wachsendes Haar wird gekürzt. Dadurch wird vermieden, dass sich Schmutz, Steinchen oder im Winter Schneeklümpchen zwischen den Pfotenballen verfangen.

Link: Richtiges Krallenschneiden


Intimpflege

Die Region um After und Genetalien sollte stets sauber gehalten werden. Vor allem bei langhaarigen Hunderassen kommt es hier beim Kotabsatz oft zu Verschmutzungen und Verklebungen. Abgesehen von der üblen Geruchsentwicklung kann es in weiterer Folge auch zu Kotabsetzproblemen kommen !